Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht selbst beim Autofahren

Eine kleine Geschichte:
Ich stieg in mein Auto, auf das ich „Falundafa - Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht geklebt hatte“. Ich hatte es etwas eilig, also drückte ich etwas mehr auf das Gaspedal. Beim Fahren überholte ich ein Taxi und ein anderes Fahrzeug, dabei bemerkte ich überhaupt nicht das ich etwas hektisch gefahren war. Beim Anhalten bei einer Ampel kam ein Auto langsam an mir vorbei und hielt an meiner Seite. Der Fahrer kurbelte das Fenster runter, schaute mir in die Augen und sagte: Wenn sie Autofahren würden wie sie es auf der Heckscheibe stehen haben, dann wäre es sehr gut.
Da bemerkte ich was für eine große Verantwortung ich doch hatte, wenn ich mit diesen drei Worten durch die Stadt fahre. In jeder Sekunde mit Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht zu leben und nicht abschalten, wenn ich im Auto sitze, denn das wäre nicht aufrichtig. Ich fahre seitdem viel ruhiger und halte mich immer mehr an die Verkehrsregel, aber nicht nur mit diesem Auto, sondern mit allen, denn das wäre wieder nicht aufrichtig. Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht gehen, fahren, reden usw. immer mehr mit
mir. Ich bedanke mich beim Fahrer und versprach mich zu bessern.

Praktizierender aus Europa

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.