Kunstausstellung verzaubert malerische Küstenstadt in Bulgarien

Die Internationale Ausstellung: „Die Kunst von Zhen, Shan, Ren (Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht)“ fand an zwei verschiedenen Orten in der malerisch schönen Küstenstadt Balchik statt, die etwa 50 km nördlich von Varna, der „Meereshauptstadt“ Bulgariens, liegt.

Das Kulturzentrum „Dvotetza“ (ehemaliger Palast und Wohnsitz der Königin Marie von Rumänien) war vom 30. März bis 8. April Gastgeber der Ausstellung.

Alle Gemälde wurden direkt auf der Steinmauer des Kulturzentrums ausgestellt, was einen Großteil der Touristen anzog, die das Kulturdenkmal besuchten. Unter ihnen waren Gäste aus Bulgarien, Rumänien, Russland, Israel und anderen Ländern.

null

Besucher betrachten die Gemälde der Ausstellung.

 

Von der Kraft der Bilder fasziniert, hinterließen einige Besucher Kommentare im Gästebuch.

null

„Diese Ausstellung hat mir die Kraft des Glaubens aufgezeigt, und wie Glaube und Geist den Körper überwinden können. Respekt und Bewunderung!“ – schrieb ein Besucher der Ausstellung ins Gästebuch.

null

„In Bulgarien wissen wir zu wenig über Falun Dafa. Die Prinzipien „Wahrhaftigkeit - Barmherzigkeit - Nachsicht“ gelten für alle Menschen. Durch diese Prinzipien vereint, wird sich die Menschheit verändern und inneren Frieden und Harmonie im Universum erreichen. Wir sind beeindruckt von der talentierten Ausstellung, die von persönlichen Erfahrungen inspiriert ist. Es ist beeindruckend und unvergesslich! Es gibt viel zu bedenken!“ – schrieb eine Familie über die Ausstellung.

 

Die Ausstellung wurde später vom 10. bis 13. April in der Kunstgalerie der Stadt gezeigt. Die Besucher, vor allem Studenten, waren beeindruckt von der Schönheit der Bilder, wie ihre Kommentare im Gästebuch belegen.

null

Besucher besichtigen die Zhen-Shan-Ren-Ausstellung in Balchiks Kunstgalerie.

null

Eine Gruppe von Studenten besucht die Galerie.

 

Die Zhen-Shan-Ren-Kunstausstellung wird bis Mitte Juli in den bulgarischen Städten Dobrich, Burgas, Plovdiv, Varna, Stara Zagora und Sofia gezeigt.

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.