19 Stunden Mahnwache gegen 19 Jahre Verfolgung in China
 

19 Stunden Mahnwache gegen 19 Jahre Verfolgung in China

Am 25. April 2018 an der Hamburger Elbchaussee
 

Es war ein friedlicher Appell, damals vor 19 Jahren. Ca. 10.000 Anhänger von Falun Gong petitionierten am 25. April 1999 friedlich vor der Nationalen Petitionsbehörde in Peking - die Praktizierenden hatten zuvor versucht, gegen einen diffamierenden Artikel einer parteinahen Zeitschrift zu demonstrieren. Die friedliche Demonstration war gewaltsam aufgelöst worden. Doch diese Botschaft wurde von den damaligen Machthabern der Regierung verdreht und eine bis heute andauernde, unrechtmäßige Verfolgung von friedlichen Menschen inszeniert.

19 Stunden Mahnwache gegen 19 Jahre Verfolgung in China (Video)

Der Appell vor 19 Jahren wurde einfach als Anlass genommen, propagandamäßig Unwahrheiten über Falun Gong zu verbreiten, weltweit - mit erschreckend bösartigen Folgen. Bis heute.

Pressemitteilung FDI

Wir befinden uns heute nicht in Peking, sondern in Hamburg an der Elbchaussee 268, auf der gegenüberliegenden Seite, an dem das Generalkonsulat der Volksrepublik China seinen Sitz hat. Eine gute Adresse, man kennt uns bereits seit 19 Jahren. So lange wiederholen die Praktizierenden die wöchentlichen Proteste gegen die Missstände in China. Es betrifft genauso die Praktizierenden im Ausland.

null

Auch heute petitionieren Falun-Gong-Praktizierende wieder - friedlich, besonnen und meditierend. Eine Mahnwache im Zeichen des stillen Widerstandes gegen 19 Jahre andauerndes Unrecht. Manchmal scheint es, dass viele Menschen wegschauen, aber die stillen Proteste vor dem Konsulat haben ihre Wirkung. Die vorbeifahrenden Autofahrer signalisieren oft durch Hupen ihre Zustimmung und zeigen uns die Daumen-hoch-Geste. Das gibt Hoffnung.

Die Menschen, denen die Praxis ein harmonischeres oder gesundes Leben beschert hat, sind zutiefst dankbar und sind sich einig: der wahre Weg zu einem besseren Leben geht über die Selbstkultivierung, ein besserer Mensch zu werden, an andere zu denken und nicht nur seine persönlichen Vorteile zu erkämpfen und nur an sich selbst zu denken.

null19 Stunden Mahnwache für 19 Jahre Verfolgung - es scheint nur ein Tropfen auf dem heißen Stein zu sein. Praktizierende sind unermüdlich mit ihrem Herzen dabei, sich für Falun Dafa auszusprechen. Die Prinzipien von "Wahrhaftigkeit - Barmherzigkeit - Nachsicht" werden weltweit als große Tugenden betrachtet, wann wird die Regierung in China erkennen, dass diese nicht ihr Feind sind?

null

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.