18. Juli: Ein Dutzend Falun-Dafa-Praktizierende in Jilin verhaftet

Beamte der Staatssicherheit der Stadt Shulan und der örtlichen Polizeistationen drangen am 18. Juli 2018 gegen 22 Uhr gewaltsam in die Privatwohnungen von zwölf Falun-Dafa-Praktizierenden ein und führten sie ab.

Etwa vier Polizeiautos tauchten bei jedem Praktizierenden zu Hause auf. Als die Polizisten einbrachen, schliefen viele Praktizierende und ihre Angehörigen bereits.

Weitere Praktizierende wurden in derselben Nacht oder am nächsten Tag schikaniert.

Details der Verhaftungen:

Neun Praktizierende in der Stadt Shulan verhaftet

Sechs Polizisten brachen in die Wohnung von Herrn Xu Hongyu ein. Er wurde gefesselt und weggebracht. Seine Wohnung wurde geplündert und sein Computer, Handy und andere Gegenstände beschlagnahmt. Die Polizisten verließen ein Chaos in der Wohnung. Herr Xu wurde in das Untersuchungsgefängnis Nanshan der Stadt Shulan gebracht.

Mehrere Beamte brachen in die Wohnung von Herrn Wang Zhigang ein und durchsuchten sie. Sie schlugen ihn, als er versuchte, sie davon abzuhalten, seine Falun-Gong-Bücher zu entfernen. Sowohl Herr Wang als auch seine Frau Mei Yanli wurden verhaftet. Seine Frau ist keine Praktizierende und wurde am nächsten Tag freigelassen.

Polizisten brachen in die Wohnung von Frau Li Fengjuan ein, als die Familie bereits schlief. Frau Li wird im Gefängnis der Stadt Jilin festgehalten. Sie durchsuchten ihre Wohnung, fanden aber nicht viel. Dann zwang die Polizei ihren Mann, sie zur Wohnung ihres Sohnes zu bringen und durchsuchten auch diese.

Auch in die Wohnungen von Frau Li Fengling, Frau Zheng Haiying, Frau Cao Guoqin und Herrn Sun Zhongwei brachen Polizisten ein. Sie verhafteten die Praktizierenden, durchsuchten ihre Wohnungen und beschlagnahmten Computer, Handys und Falun-Gong-Bücher. Frau Cao wurde nach 15 Tagen Haft entlassen, Frau Zheng wurde am 17. August entlassen. Frau Li und Herr Sun wurden in das Untersuchungsgefängnis der Stadt Jilin gebracht.

Spät in der Nacht brach die Polizei in die Wohnung von Frau Guan Shuqin ein und verhaftete sie. Ebenfalls wurden ihre Falun-Dafa-Bücher und persönliche Gegenstände beschlagnahmt. Sie wurde 15 Tage lang im Gefängnis von Stadt Jilin festgehalten und am 3. August freigelassen.

Die Polizei brach in die Wohnung von Herrn Li Bingku ein, verhaftete ihn und plünderte sein Haus. Herr Li ist in den 70ern. Seine Tochter, die an einer chronischen Krankheit leidet, war entsetzt. Seine verängstigte Frau weinte und schrie so laut, dass die Nachbarn aufwachten. Herr Li wurde am nächsten Tag wegen Bluthochdrucks freigelassen. Seine Frau und seine Tochter waren traumatisiert. Die Polizei kam jedoch am 6. August wieder, um sie erneut zu schikanieren.

Die Polizei versuchte auch, Herrn Jin Weishen und Frau Zhao Yanhua zu verhaften, war aber erfolglos, weil die beiden Praktizierenden nicht zu Hause waren.

Drei Praktizierende in der Stadt Baiqi verhaftet

An jenem Abend brachen Polizisten auch in Frau Yang Changjies Wohnung ein. Sie schlugen auf sie ein, als sie versuchte, die Beamten davon abzuhalten, ihre Falun-Dafa-Bücher und ihr Handy zu beschlagnahmen. Frau Yang wurde verhaftet. Auf dem Polizeirevier der Gemeinde Lianhua wurde sie festgehalten und fesselte sie die ganze Nacht an einen Eisenstuhl. Ihre Beine schwollen an und ihre Arme hatten blaue Flecken. Schließlich verlor sie das Bewusstsein und wurde zur Notfallbehandlung in ein Krankenhaus gebracht. Danach hielt man sie bis zu ihrer Freilassung am 3. August im Untersuchungsgefängnis der Stadt Jilin fest.

Die Polizei hat Frau Qu Xiumin am Morgen des 19. Juli abgefangen, als sie auf dem Weg zur Arbeit war. Sie verhafteten sie und beschlagnahmten ihr Handy und ihren Hausschlüssel. Sie gingen zu ihr nach Hause und beschlagnahmten dort Computer und Falun-Dafa-Bücher. Frau Qu wurde in das Untersuchungsgefängnis der Stadt Jilin gebracht.

Die Polizei brach auch in die Wohnung von Frau Zhou Ruirong ein und verhaftete sie. Sie wurde in das Gefängnis der Stadt Jilin gebracht, aber am nächsten Tag wegen schlechter Gesundheit entlassen.

Als die Polizei versuchte, Herrn Wang Delong in seinem Haus zu verhaften, war seine Frau, die an schwerer Urämie leidet, so verängstigt, dass sie schrie und die Polizei aufgeben musste.
Vier weitere Falun-Dafa-Praktizierende wurden in derselben Nach in der Stadt Shulan schikaniert.

 

Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.