Geschichten aus alter Zeit

  • Kaiser Wu aus der Liang Dynastie - der Schirmherr des Buddhismus

    Xiao Yan (464 - 549 n.Chr.), posthum Wu Di genannt, ist der Begründer und erste Kaiser der Südlichen Liang Dynastie. Er regierte 48 Jahre lang und war einer der Kaiser in der chinesischen Geschichte, die am längsten lebten. Er starb im Alter von 85 Jahren, als zweiter nach Kaiser Qianlong (1711 -1799 n. Chr.) in der Qing Dynastie...
  • Hua Mulan - die tapfere Kriegerin

    Hua Mulan ist eine legendäre Figur im alten China, die in der Nördlichen und Südlichen Dynastie geboren wurde. Ihre Geschichte wurde ursprünglich in einem Volkslied dieser Dynastien beschrieben, von Geschichtsschreibern in der offiziellen chinesischen Geschichte jedoch nicht aufgezeichnet...
  • Kaiser Taizong aus der Tang Dynastie, der meistverehrte Kaiser in China

    Li Shimin (599 – 649 n. Chr.), der zweite Kaiser der Tang Dynastie, bekannt als Kaiser Taizong, wurde von den Menschen in China, Korea, Japan und anderen Nachbarländern Chinas mehr als ein Jahrtausend verehrt...
  • Tao Yuanming - der erste große Dichter von „Felder und Gärten“

    Tao Yuanming war ein distinguierter Poet und ein eminenter Einsiedler. Er bezeichnete sich selbst als „Tao, der Einsiedler“ oder „Meister der fünf Weiden“, was seinen Wunsch ausdrückte, ein ruhiges, zurückgezogenes Leben auf dem Lande zu führen.
  • Jia Sixie - der Verfasser der ersten landwirtschaftlichen Enzyklopädie in China

    Sein ganzes Leben lang war er Zeuge endloser Kriege und Zerrüttung menschlichen Lebens. Vor diesem Hintergrund schrieb Jia Sixie ein renommiertes Buch über Landwirtschaft: „Wichtige Methoden für menschliches Wohlergehen“ (Qi Min Yao Shu), in dem - in der Hoffnung, dass sie der Nation Reichtum und den Menschen Frieden bringen...
  • Sun Simiao - der König der chinesischen Medizin

    Sun Simiao (581 – 682 n. Chr.) war ein berühmter Arzt der traditionellen chinesischen Medizin während der Sui und Tang Dynastien. Er wurde von den traditionellen chinesischen Ärzten „König der chinesischen Medizin“ genannt und in der Folklore oder Geschichten oft als „tigerreitende Taoistenlegende“ beschrieben...
  • Wang Xizhi - der Weise der Kalligraphie

    Wang Xizhi aus der Östlichen Jin Dynastie ist der am meisten geschätzte Kalligraph in China. Oft als Weiser der Kalligraphie bezeichnet, hinterließ er uns sein größtes Werk der Kalligraphie „Die Einleitung zu den im Orchideenpavillon verfassten Gedichten“. Es wurde zum Vorbild für den geläufigen Schreibstil (Xingshu)...
  • Tao Kan - ein sparsamer Gouverneur und ein selbstdisziplinierter Militärgeneral

    Obwohl er in bescheidenen Verhältnissen geboren wurde, stieg Tao Kan (259 – 334 n. Chr.) aufgrund seiner Entschlossenheit und seines Fleißes, in der Ost Jin Dynastie zu einem weithin respektierten Gouverneur und einem hochrangigen Militärgeneral auf.
  • Gu Kaizhi - der Vater der chinesischen Malerei

    Gu Kaizhi (ca. 345 – 406 n. Chr.) aus der Östlichen Jin Dynastie ist ein berühmter Maler in der chinesischen Geschichte. Oft als unschuldiger Exzentriker betrachtet, wird gesagt, er habe die Perfektion in „literaturwissenschaftlicher Komposition, Malerei und Torheit“ unter seinen Kollegen erreicht...
  • Dong Feng, der Stammvater des „Aprikosenwaldes“

    In China bezeichnen sich Medizinfachleute oft als „Menschen des Aprikosenwaldes“ und dieser Begriff stammt ursprünglich von einem bekannten Arzt aus der Traditionellen Chinesischen Medizin, namens Dong Feng, welcher in der Zeit der Östlichen Han Dynastie und der Drei Königreiche lebte.
  • Zhuge Liang - das Innbild von Intelligenz und Strategie (Kriegslist)

  • Zhao Yun, ein loyaler und tapferer Militärgeneral voller Rechtschaffenheit

    Zhao Yun war ein renommierter Militärgeneral im Shu-Han Königreich in der Epoche der Drei Königreiche. Er wurde als Vorbildcharakter für Loyalität, Rechtschaffenheit, Barmherzigkeit, Weisheit und Mut gepriesen. Seine überragenden Kampfkünste waren in der chinesischen Geschichte nicht einzigartig, doch seine Rechtschaffenheit und Aufrichtigkeit...
  • Hua Tuo, Pionier der Chirurgie in China

    Hua Tuo (ca. 145 – 208 n. Chr.) galt in der chinesischen Geschichte als der hervorragendste Chirurg. In der späten Östlichen Han Dynastie lebend, wurde Hua Tuo Zeuge von Regierungskorruption, dem Aufstieg der Kriegsherren, Überflutungen und Dürren ohne ausreichende Prävention und Schadensminderung und auch von epidemischen Katastrophen.
  • Geschichten aus alter Zeit: Weitblick des Weisen

    Lord Mengchang war bekannt für sein großes Gefolge. In dieser Zeit war es üblich für einen Adeligen, Gäste wie Feng Huan dafür zu bezahlen, dass diese auf ihrem Besitz wohnten und beratend zur Seite standen. Strategien und Bündnisse für die Balance der Macht waren der Schlüssel für das Überleben eines jeden wichtigeren Adeligen...
  • Liu Bei, ein König voller Menschlichkeit und Fürsorge

    Obwohl er entfernt mit der königlichen Han Familienlinie verbunden war, zog ihn seine verwitwete Mutter in ärmlichen Verhältnissen auf und verkaufte Schuhe und Strohmatten. In seiner Kindheit schon zeigte er seine Ambitionen bei der Analogisierung eines Baumes, unter dem er auf dem königlichen Streitwagen saß...