Gedichte

  • Gedicht: Ein Blick des Meisters

    Wie reich ich beschenkt bin! Immer noch, wenn ich den Kopf schnell nach rechts drehe seh’ ich ihn sitzen auf der Bank und immer wieder geschieht mit mir was damals geschah.Ein Blick, und ich wusste, ich kann mich nie wieder verstecken.Ein Blick, und ich wusste, ich muss mich nie wieder verbergen.Ein Blick, der sagt: Willkommen zu Hause!Ein Blick, und Bäche von Tränen „waschen ab Sand und Staub, restlos. Goldenes Licht erscheint.“Ein Blick, und im Herzen klingt: Du solltest nicht übertreiben.Nicht Raupe und nicht – Schmetterling.Ein Blick, und still ruht der See.Ein Blick, zwei Augen ein Tor in die Unendlichkeit.Wahres Glück, -- und das alles gleichzeitig und noch viel mehr ...Eine Praktizierende
  • Großbritannien: Falun Gong-Praktizierende übermitteln dem verehrten Meister Li Grüße zum Mondfest

  • Gedicht: Chinas Mauer der Schande

    Hinter Chinas Mauer der Schandeverstecken sich eiskalte Herzen, entstellt,ohne Gewissen oder eine Träne...
  • Gedicht: Lasst das Buddha-Licht scheinen

    Lasst das Buddhalicht für immer scheinen.Himmel und Erde jubelnunter dem „Großen Buddha-Gebot“...
  • Gedicht: Jenseits der Sterblichkeit

    Tut sich ein Weg auf, sich herauszuheben. Schätze jede Anstrengung,auf dem Weg zurück nach Hause.
  • Gedicht: Eine Welt in Erwartung

    Ein Welt in ErwartungStürme ebben ab,all die Dunkelheit weicht vor dem Morgengrauen.Auf zum Hafenteilt die Tauben von den Raben...
  • Gedicht: Herzen

    Kommt Herzen,der Horizont öffnet sichDie weitesten Welten offenbaren sich,ein drehendes Rad,...
  • Gedicht: Das erwachende Herz

    Zu den höchsten Gipfelnberührt Sonne und Welten im Jenseits.Über allen Wolken und leeren Himmelnfindet das wandernde Herzweitere Horizonteund den Ruf nach einem großartigeren Lied...
  • Gedicht: Goldenes Licht

    Goldenes Lichtumarmt Himmel und Erde.Das "Große Gebot" entfaltet sich,viele mit einem grenzenlosen Herzen.
  • Gedicht: Kommt ans Licht

    Himmel verdunkeltErde vergiftetNationen verdorben, ebenso wie Herzen.Das Gespenst der Kommunistischen Partei Chinaseine Herrschaft, die nahezu schwindetwährend die Wahrheit ans Tageslicht kommt...
  • Gedicht: Durch die Zeitalter

    Ein Ruf durch die Zeitalter,von den endlosen Seen zu den weit entfernten Ufern,verschwindet die Dunkelheit.Herzen mit Schicksalsverbindung erwachen,der neue Kosmos erscheintund mit ihm der Schönste aller Sonnenaufgänge...
  • Gedicht: Wassermelone – Königin der Melonen

    Wieder war es Sommer geworden, an den Eingängen vieler Supermärkte waren unterschiedliche Arten von Wassermelonen, die zu Wahrzeichen geworden waren, auf eine nette Weise ausgestellt. Ich erinnere mich an meine Kindheit, mein Vater nahm mich immer mit zum örtlichen Verkaufsstand, um Wassermelonen einzukaufen. Er konnte einfach durch Klopfen erkennen, ob eine Wassermelone reif war oder nicht oder innen weichliches Fruchtfleisch enthielt...
  • Gedicht: "Barmherzigkeit wächst im Herzen"

    Setze dich daneben hin.Leise brennen die Kerzen.Ruhig geschlossene Augen,Barmherzigkeit wächst im Herzen...
  • Briefe an die Heimat: Zur Verbreitung der göttlichen Schönheit des Ostens

  • *Gedicht**:* Vierzehn Millionen

    Vierzehn Millionen Austritteeine 'Partei'* fällt auf die Kniekein Fluchtweg, kein Versteck.