Augenzeugenberichte

  • 68-jährige Frau wird verhaftet, als sie ihren Mann zu einer medizinischen Untersuchung begleitet

    Frau Liang ist bereits unzählige Male wegen des Praktizierens von Falun Gong verhaftet worden. Diese Verhaftung jedoch geschah unerwartet, weil sie die Gemeindeleitung in ihrer Heimatstadt zuvor informiert hatte, dass sie ihren Mann begleiten und mit ihm zurückkehren würde. Frau Liangs Familie hat bisher vergeblich versucht herauszufinden, wo sie festgehalten wird. …
  • Provinz Shanxi: Falun Gong-Praktizierender aus Taiyuan zum zweiten Mal vor Gericht

    Als Herr Cheng Yongyue wegen des Praktizierens von Falun Gong vor Gericht gestellt wurde, plädierte sein Anwalt auf nicht schuldig und argumentierte, dass er kein Verbrechen begangen habe, da die chinesische Verfassung seinen Bürgern Glaubensfreiheit garantiert...
  • Gerichtsgebäude während Verhandlung gegen Falun Gong-Praktizierende schwer bewacht

    Mit Kameras ausgestattet, filmte das Personal des Büro 610 aus Pengzhou die Fußgänger, die am Gerichtsgebäude vorbeikamen. Sie hielten jede Person an und fragten, ob er oder sie Falun Gong praktizierte. Diejenigen, die sich als Praktizierende zu erkennen gaben, durften nicht an dem Gerichtsverfahren teilnehmen. Einige wurden von den Polizisten weggefahren. …
  • Provinz Heilongjiang: Gefängnis und Gehirnwäsche wegen des Praktizierens von Falun Gong

    „Nach meiner Festnahme war mein Sohn so besorgt, dass er über drei Wochen lang weder essen, trinken noch schlafen konnte. Er wurde krank und bekam Depressionen. Seine damals schwangere Frau war zu schwach, ihr Textilgeschäft alleine zu führen und musste es mit großem Verlust verkaufen.
  • Autonomes Gebiet Xinjiang: Drei Töchter wegen ihres Glaubens eingesperrt, alte Mutter alleine zurückgelassen

    Frau Gong Xiaojuan, die älteste Tochter, ist seit Oktober 2014 im Frauengefängnis Xinjiang eingesperrt. Sie wurde rechtswidrig zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Frau Wang Wen und Frau Wang Jing, die jüngeren Zwillingsschwestern, wurden am 6. März 2015 festgenommen...
  • Polizei bricht in Haus ein und entnimmt von älterer Frau gewaltsam Blutprobe

    Frau Ning war am 16. Dezember 2014 gerade bei der Hausarbeit, als sie um 15:00 Uhr plötzlich lautes Klopfen und Rufen an ihrer Tür hörte. Vor ihrer Tür sah sie sechs Polizisten stehen und verriegelte sie schnell. Aber die Polizisten verschafften sich gewaltsam Zutritt in ihre Wohnung. Sie wurden handgreiflich und warfen Frau Ning zu Boden. …
  • Tianjin: 83-Jährige von Polizisten verletzt als sie versucht, ihre Tochter vor Verhaftung zu bewahren

    Das geschah am 2. März 2015 und Frau Songs 83-jährige Mutter klammerte sich mit aller Kraft an die Tür, um die Polizei daran zu hindern, ihre Tochter und ihren Urenkel mitzunehmen. Zwei Beamte stemmten ihre Hand weg vom Türrahmen, wobei sie ihren linken Zeigefinger und Mittelfinger verletzten...
  • Ich wurde im Zwangsarbeitslager Jinzhou gefoltert

    Der Beamte Zhang Jiabin, Mu Jinsheng und zwei Insassen folterten mich. Sie stießen mich in eine Ecke, legten mir Handschellen an, setzten mir einen Helm auf, schalteten Lautsprecher ein und zwangen mich, Verleumdungen gegen Falun Gong anzuhören. Sie schlugen immer wieder mit einem Holzknüppel auf den Helm bis ich benommen war. …
  • Qualen einer Frau gehen nach neunjährigem Leiden in einem Krankenhaus weiter

    „Ich wurde Ende März 2006 von der Polizei in eine verlassene Werkstatt in der 2. Etage der Strickwarenfabrik Nanpulu in der Stadt Qiqihar gebracht. Polizisten zogen meine Arme hoch und fesselten meine Hände mit Handschellen an zwei Eisenringen in einer Wand. Danach bedeckten sie meine Augen mit einem schmutzigen Lappen und fesselten meine Beine. Ich wusste, dass sie mich gleich mit Elektrizität misshandeln würden. …“
  • Unschuldiger Bauer zum 11. Mal wegen seines Glaubens an Falun Gong verhaftet

    Mehr als ein Dutzend Polizisten brachen in Herr Chengs Haus ein und stellten alles auf den Kopf. Sie brachten ihn noch am Nachmittag in das Untersuchungsgefängnis der Stadt Liangyuan, wo er sofort ärztlich untersucht wurde. Das war die 11. Verhaftung von Herrn Cheng aufgrund seiner Weigerung, seinen Glauben an Falun Gong aufzugeben, einen Kultivierungsweg, der durch die Kommunistische Partei Chinas verfolgt wird. …
  • Provinz Shandong: 60-jährige Frau rechtswidrig eingesperrt

    Die 60-jährige Frau He Xiangxiu befindet sich seit dem 12. September 2014 rechtswidrig in einem Gefängnis. Laut Aussagen eines Informanten ist sie an Händen und Füßen gefesselt. Frau He stammt aus dem Dorf Qianjinchahe in der Provinz Shandong. Ihre Angehörigen bemühen sich nunmehr seit fünf Monaten vergeblich, sie freizubekommen...
  • Nachbarn hindern die Polizei daran, einen Praktizierenden festzunehmen

    Einige Beamte durchsuchten 24. Dezember 2014 das Haus von Herrn Wang während die anderen ihn nach draußen begleiteten. Sie beschlagnahmten Bücher und Materialien über Falun Gong so wie Bargeld und andere Dinge. Sie weigerten sich, eine Liste der konfiszierten Dinge auszustellen. Während Herr Wang laut rief, kämpfte er mit den Polizisten, die ihn die Treppe von seinem Apartment herunter zogen. Nachbarn hörten seine Rufe und versammelten sich um das Geschehen. …
  • Pensionierte Ärztin musste ihr Zuhause verlassen

    Als die Polizei einbrach, war mein sechsjähriger Enkel bei mir. Er war so verängstigt, dass er nicht aufhören konnte zu weinen. Er rief: „Ihr seid schlechte Menschen!“ Tatsächlich verhielten sich diese Beamten eher wie Kriminelle denn als Hüter des Gesetzes. Als sie mit der Durchsuchung fertig waren, nahmen sie mich fest und brachten mich zur Polizeiwache. …
  • Provinz Guizhou: Frau Yang Lanzhen seit Mai 2014 in psychiatrischer Anstalt eingesperrt

    Die ca. 40 Jahre alte Frau Yang arbeitete im Stromversorgungsamt der Stadt Tongren. Ihr früherer Ehemann Yu Bing ist im Büro der Staatssicherheit der Stadt Tongren als Abteilungsleiter angestellt. Zu seinen Aufgaben gehört die Überwachung von Falun Gong-Praktizierenden. Im März 2013 reichte Yu die Scheidung ein und gab an, dass seine Frau Falun Gong praktiziert...
  • Provinz Jilin: Drei ältere Damen als „Konterrevolutionäre“ bezeichnet, weil sie Menschen von Falun Gong erzählten

    Am Tag ihrer Verhaftung wurde Frau Chai Yarong wegen eines Herzinfarkts eilig ins Krankenhaus gebracht. Später ließ man sie zur medizinischen Behandlung frei. Frau Liu Lihua und Frau Chang Yurong brachte man in die Haftanstalt der Stadt Siping. Dort befinden sie sich noch heute...